Williams machte seine vierte WM-Finalteilnahme mit einem 18:15-Sieg perfekt. Mark Williams was born on August 22, 1959 in Bromsgrove, Worcestershire, England. [33][35][3] In der Weltrangliste stieg er dank seines WM-Triumphes auf Platz drei auf.

Anschließend erreichte er das Viertelfinale des World Grand Prix, wo er sich aber Judd Trump geschlagen geben musste. England Fred Davis • His single, "Show No Mercy" (1990) was a top ten hit in both countries. About Wales Mark Williams • Nach einer Auftaktniederlage beim Irish Masters und einer Achtelfinalniederlage bei den Scottish Open musste er sich zum Saisonabschluss im Achtelfinale der Snookerweltmeisterschaft Anthony Hamilton mit 9:13 geschlagen geben. Kanada Cliff Thorburn | Im neuen Jahr gelang aber Williams kein einziger Sieg mehr,[21] sodass er auf der Weltrangliste zum ersten Mal seit zwölf Jahren aus den Top 10 auf Platz 12 rutschte. [6], Direkt zu Beginn der Saison 2003/04 nach Siegen über Robin Hull, James Wattana, Ali Carter und Ken Doherty mit einem 9:5-Sieg über John Higgins den LG Cup, ehe er im Viertelfinale der British Open seinem Landsmann Matthew Stevens unterlag.

Anschließend erreichte er bei den China Open wieder ein Endspiel eines Ranglistenturnieres, das er aber mit 8:10 gegen Mark Selby verlor. WikiNetworth.com Anschließend schied er sowohl im Viertelfinale des Shoot-Outs sowie in der Runde der letzten 32 des German Masters gegen Michael Holt aus, ehe er bei den Welsh Open auch in der Runde der letzten 32 aus dem Turnier ausschied. Nachdem er zwei Mal in Folge in der Runde der letzten 32 ausgeschieden war, erreichte er bei den Antwerp Open wieder ein Achtelfinale, wo er jedoch erneut an Aditya Mehta scheiterte.

Williams hatte dabei direkt Erfolg und gewann mit einem 4:0-Sieg über Stephen Maguire das erste Event der PTC. [4], Zwei Jahre nach der Öffnung der Profitour wurde Williams zur Saison 1992/93 Profispieler. Nachdem er im Achtelfinale des zweiten APTC-Events dem Chinesen Cao Yupeng unterlag, erreichte er bei den Antwerp Open die Runde der letzten 32 sowie – nach einer Auftaktniederlage beim International Championship – beim vierten PTC-Event das Viertelfinale. England Judd Trump | Auch beim zweiten und dritten Event war er mit einer Viertelfinal- und einer Sechzehntelfinalteilnahme erfolgreich, eher im Halbfinale des Shanghai Masters gegen Judd Trump verlor. Mark Williams with wife Joanne and their kids at World Snooker Championship on 7 May 2018 (Photo: Express.com).

Nach einer Auftaktniederlage bei den Welsh Open erreichte er die Hauptrunde der China Open, ehe er nach einem 10:5-Sieg über Tom Ford in der ersten Hauptrunde der Snookerweltmeisterschaft an Stephen Hendry scheiterte. Hendry ging zwar mit 5:2 und 9:6 in Führung, doch Williams rettete sich in den Entscheidungsframe, den er mit 63:56 gewann, womit er sein erstes Triple Crown-Turnier gewann.

Beim anschließenden Shanghai Masters erreichte er sogar das Viertelfinale, in dem er sich Ronnie O’Sullivan geschlagen geben musste. Erst zum Saisonabschluss in Sheffield hatte er wieder Erfolg, als er mit Siegen über Graeme Dott und Michael Holt ins Viertelfinale der Snookerweltmeisterschaft einzog, wo er sich dem Chinesen Ding Junhui geschlagen geben musste. Schottland John Higgins |

Wales Clive Everton, China Volksrepublik Ding Junhui • Zum Abschluss der Saison verlor er durch eine 11:13-Niederlage gegen Joe Perry im Achtelfinale der Snookerweltmeisterschaft auch seinen letzten Triple-Crown-Titel. Anschließend erreichte er das Achtelfinale des International Championships, bevor er beim Shanghai Masters im Viertelfinale Ronnie O’Sullivan unterlag. Beim Masters verlor er im Viertelfinale gegen Kyren Wilson, ehe er beim German Masters in Berlin ins Finale stürmte und dort den Schotten Graeme Dott mit 9:1 abfertigte.

The snooker ace scored his first century at the age of 13.

Daraufhin folgten im Turnierkalender wieder zwei Einladungsturniere: Beim Malta Grand Prix verlor er im Halbfinale, beim German Masters erreichte er dagegen durch Siege über Alan McManus und Tony Drago das Finale, wo er aber John Parrott mit 4:6 unterlag. [15] Dennoch konnte er auf der Weltrangliste seinen ersten Platz verteidigen. In an interview with express.co.uk in May 2018, he revealed that his wife was not thrilled by his thought of retirement and said. Nach einer Viertelfinalniederlage bei den Welsh Open durfte er an den Grand Finals der PTC teilnehmen, wo er nach einem 4:0-Sieg über Anthony Hamilton an Mark Selby scheiterte.

"If she is really bad I will go back, but I won't know until this afternoon.". Weltranglistenplatz war er zwar berechtigt, am Masters teilzunehmen, doch da den schlechtesten aller berechtigten Weltranglistenplätze innehatte, musste er wieder an der Wildcardrunde teilnehmen, wo er den Youngster Paul Hunter besiegte.

[citation needed] Interviewed in … The 43-year-old snooker player is married to Joanne Williams since 2011.

Nach zwei weiteren Auftaktniederlagen erreichte er beim Masters das Viertelfinale, wo er aber im Decider an Jimmy White scheiterte. Last year I watched this in a caravan having some beers.

[19] Auf der Weltrangliste stürzte er auf Platz neun ab, was seit der Saison 1995/96 sein schlechtester Weltranglistenplatz war.

Published contents by users are under Creative Commons License. Bei den darauffolgenden International Open und European Open erreichte er zwei weitere Runden der letzten 32, bevor er nach einer Auftaktniederlage bei den Thailand Open im Viertelfinale der British Open an Ronnie O’Sullivan scheiterte. [6], Direkt im ersten Turnier der Saison 2016/17 – das Riga Masters – erreichte er das Halbfinale, in dem er sich aber Michael Holt geschlagen geben musste. Nach mehreren verhaltenen Ergebnissen gewann Williams die vierte Gruppe der Championship League, nachdem er schon im Gruppenfinale der zweiten Gruppe gegen Judd Trump verloren hatte. Auch Parrott hatte Williams kaum etwas entgegenzusetzen und Williams gewann mit 9:3 sein erstes Ranglistenturnier.

Doch die Titelverteidigung scheiterte im anschließenden Endspiel durch eine 4:10-Niederlage gegen John Higgins. Thailand Sindhu Pulsirivong, England Jimmy White • "You have to expect a comeback from John Higgins, when you are 50-60 in front he is the best at coming back. "I knew at the end if I didn't get enough in front he would clear up again but I'm over the moon. Durch seinen 16. [6], Nach einem verhaltenen Start in die Saison 2002/03 erreichte Williams bei den British Open das Halbfinale, in dem er aber am Engländer Ian McCulloch scheiterte.

Bei den Welsh Open gelang ihm der nächste Einzug ins Finale, doch er scheiterte mit 5:9 am Schotten Stephen Hendry.

Nach einer Auftaktniederlage beim UK Championship schied er im Halbfinale der Premier League Snooker aus. [6], Mit Beginn der Saison 2010/11 wurde neben einer neuen Weltrangliste mit Cut-off-Points auch mit der Players Tour Championship eine neue Serie von Minor-ranking-Turnieren – also Turniere, die deutlich weniger Einfluss auf die Rangliste haben als „normale“ Ranglistenturniere – eingeführt. He thrashed Paul Davison 6-0 in his first-round match but said he was unsure if he would play in the second round against Andrew Higginson on Saturday. Somit stand er in seinem ersten Profiturnierfinale, auch wenn die Weltspitze nicht am Turnier teilnahm.

The whole family were seen wildly celebrating as their dad won his third world crown while Joanne was in floods of tears. [6], Die Saison 2006/07 begann mit einer Achtelfinalteilnahme bei der Northern Ireland Trophy sowie der Finaleinzug beim Pot Black, wo er in einer Ein-Frame-Partie John Higgins mit 119:13 besiegte. Zum Abschluss der Saison scheiterte er nach einem 10:3-Sieg über Mark Davis im Achtelfinale der Snookerweltmeisterschaft am späteren Weltmeister Ronnie O’Sullivan. Home of the Daily and Sunday Express. Nach einem Ausscheiden in der Runde der letzten 32 des Shoot-Outs erreichte er beim German Masters das Viertelfinale, wo er sich dem Engländer Stephen Lee geschlagen geben musste. World Snooker Championship prize money: How much will winner get? In der ersten Runde der Snookerweltmeisterschaft spielte er im elften und letzten Frame bei seinem 10:1-Sieg über Robert Milkins sein erstes Maximum Break, bevor er im Achtelfinale am Engländer Ian McCulloch im Decider scheiterte. [6], Zum Start der nächsten Saison erreichte Williams erst das Achtelfinale der Riga Open und anschließend das Viertelfinale des Paul Hunter Classics, wo er gegen den späteren Sieger Ali Carter verlor, der nach seiner zweiten überstandenen Krebserkrankung 2014 erstmals wieder ein Turnier gewann. Nach zwei weiteren Auftaktniederlagen erreichte er dann das Viertelfinale beim Thailand Masters, wo aber diesmal Stephen Hendry siegreich war. Im neuen Jahr erreichte nach überstandener Gruppenphase das Finale der Premier League Snooker, wo er von Marco Fu mit 5:9 besiegt wurde. Nach dem Ausscheiden in der Runde der letzten 32 der 6-Red-World Championship erreichte er das Viertelfinale des Shanghai Masters, in dem er Judd Trump unterlag.